Haben Sie Fragen zu dem Thema Feuerwerk?

Hier finden Sie einige Antworten

 

Kann ein Feuerwerk überall und zu jeder Zeit durchgeführt werden?

Außerhalb von Silvester ist das Abbrennen von Feuerwerken gemäß Sprengstoffgesetz hinsichtlich Ort und Uhrzeiten geregelt. Demnach dürfen Feuerwerke in Jahreszeiten wo die Winterzeit gilt bis 22 Uhr durchgeführt werden, in der Sommerzeit bis 22.30 Uhr und speziell in den Monaten Mai, Juni, Juli bis 23 Uhr. Es kann mancherorts aber auch umgebungsbedingte Abweichungen nach unten geben (Bsp. Kurorte, etc.). Bezüglich des Ortes gibt es auch gesetzliche Vorschriften, weshalb Sie bei jeder Anfrage den gewünschten Ort mit angeben sollten, um dies schon im Vorfeld einzuschätzen. Grob kann man aber allgemein festhalten, dass es eine Freifläche sein sollte, wo man den öffentlichen Betrieb nicht negativ beeinflusst und der Grundstückseigentümer damit einverstanden ist (Ausnahmen gibt es nur bei Feuerwerken im öffentlichen Interesse).

 

Muss ein Feuerwerk angemeldet werden? Bei wem und was kostet das?

Außerhalb von Silvester muss jedes Feuerwerk bei der örtlichen Ordnungsbehörde mindestens 14 Tage vorher (in der Nähe von Flughäfen und Wasserstraßen 4 Wochen vorher) angemeldet werden. Wollen Sie selber ein Feuerwerk zünden, ohne Feuerwerksfirma, dann müssen Sie eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Buchen Sie eine Feuerwerksfirma, übernimmt diese das. Bei uns ist dies im ausgehandelten Budget enthalten. Die Kosten für eine behördliche Anmeldung sind bundesweit unterschiedliche geregelt und können in der Regel zwischen 20,- Euro und 110,- Euro betragen.

 

Was ist der Unterschied, ob ich selber ein Feuerwerk zünde oder eine Firma dafür beauftrage?

Prinzipiell haben Sie auch außerhalb von Silvester die Möglichkeit ein Feuerwerk selber zu einem besonderen Anlass zu zünden. Dazu beantragen Sie eine Ausnahmegenehmigung bei der Ordnungsbehörde, können dann damit bei einem Feuerwerkshändler "Silvesterfeuerwerk Kategorie II" kaufen und zünden. Jedoch wird im gesamten Bundesgebiet immer mehr die Auflage erteilt, dass dies ein Pyrotechniker durchführen soll, da durch Privatpersonen zu viel in der Vergangenheit passiert ist, er auch eine spezielle Versicherung hat und auch die speziellen Fachkenntnisse für ein gefahrfreien Genuss des Feuerwerkes. Ebenso hat eine Feuerwerksfirma spezielle Ausrüstung, verfügt auch über mehr und spezielle Effekte, die nur Pyrotechniker verwenden dürfen, so dass entsprechende Feuerwerke professioneller, vielfältiger und schöner sind.

 

Wieviel Vorlaufzeit wird benötigt bzw. wie früh vorher sollte man Anfragen?

Prinzipiell gilt je früher desto besser. Speziell in der eigentlichen Feuerwerkssaison April - Okt können sehr schnell die beliebten Tage Freitag und Samstag verbucht sein. Ebenso kann es durch örtliche Komplikationen (Einholung von verschiedenen Erlaubnissen / Recherche über den Grundstückseigentümers) oder alleine durch die Suche eines geeigneten Platzes zu höherem Zeitaufwand kommen. In der Regel muss man sich halt an die Fristen für die behördliche Anmeldung halten, so dass bis dahin alle Vorarbeiten abgeschlossen sein müssen. Kurzfristige Anfragen kleiner als 14 Tagen klappen meist nur mit entsprechender Kulanz der Behörde und kann nicht versprochen werden. Ebenso bedürfen die Beratung, Kalkulation und Absprachen zu Vorschlägen auch einige Zeit. Demnach sollten Sie Ihre Anfrage am besten schon dann stellen, wenn Sie den Gedanken an einer Feuerwerksbuchung gefasst haben.

 

Was kostet eigentlich ein Feuerwerk?

Diese Frage ist vergleichbar mit der Situation, wenn Sie in ein Autohaus gehen und Fragen, was ein Auto kostet. Sie werden dann von dem Verkäufer die Antwort bekommen, dass es darauf ankommt, was Sie haben. Genauso gibt es im Feuerwerksbereich verschiedene Feuerwerksarten, die auch unterschiedliche Kosten verursachen. Die meisten Feuerwerksaufträge sind Individualplanungen, da jedes Feuerwerk wie ein Einzelstück ist. Der Preis wird davon von mehreren Faktoren beeinflusst: Feuerwerkseffektarten, Dauer des Feuerwerks, Intensität des Feuerwerks (Anzahl Abschusspositionen). Hinzukommen können noch andere Nebenkosten, wie beispielweise Transportkosten.

 

Wie lange dauert ein Feuerwerk und was für Effekte kommen darin vor?

Grundsätzlich ist die gefühlte Dauer eines Feuerwerkes länger als die reale Zeit. Es wirken in der Zeit viele verschiedene Reize auf Sie ein. Dabei empfehlen wir meist nach dem Grundsatz "Lieber etwas kürzer, statt lang und weilig." Mit jeder Minute mehr muss eine Steigerung erwirkt werden, was durch größere Effekte oder mehr Abschusspositionen erreicht wird, was auch von dem Budget abhängig ist. Für private Veranstaltungen empfehlen wir demnach eine Dauer von 5 - 8 Minuten, bei öffentlichen Events 6 - 12 Minuten. Bei kürzerer  Dauer hat das Publikum kaum Zeit sich in das Feuerwerk hineinzuführen, bei längerer Dauer kann es auch irgendwann langweilig oder teuer werden, da man immer weitere Steigerungen erreichen muss. Bei Heiratsanträgen jedoch empfehlen wir nicht länger als 3 Minuten, da meist die Aufmerksamkeit gegenüber dem Feuerwerk durch die aufkommenden Freudentränen verringert wird.

 

Ihre Frage ist nicht dabei gewesen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne: Kontakt

 

Exklusiv-Partner der Wedding Card

Weitere Websiten vom Pyro-Team Berlin: www.pyro-team.berlin - www.feuershows-berlin.de - www.led-shows.de